09. April 2020

Satire zur Corona-Verschwörung Was zuvor geschah

Telefonkonferenz Ende März 2020

von Archi W. Bechlenberg

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Corona-Verschwörung: Was ist das Ziel?

„Ich eröffne hiermit unsere außerplanmäßig anberaumte Telefonkonferenz und begrüße Herrn George Soros, Herrn Nathaniel Charles Jacob Rothschild, die namentlich nicht zu nennenden Weisen von Zion, Herrn und Frau Bill Gates, die Rockefellers, die britische Königin und den Vertreter der NWO, Sir N. N.; auch freue ich mich besonders über Q sowie die Tatsache, dass wir per 5G kommunizieren, und...“

„Braghh Braghhh Chrknnnn...!!!“

„Aber ja, und über die Reptiloiden aus Neuschwabenland!“

„Egn...“

„Ich bin Ursula von der Leyen und leite die Sitzung. Kommen wir gleich in medias res...“

„Bragnbulb?“

„Zur Sache, kommen wir zur Sache.“

„Egn...“

„Wir dürften uns einig sein, die Lage ist ernst! Wie kaum anders zu erwarten, haben einige Topchecker bei Facebook und Youtube schnell erkannt, dass es sich bei Covid-19 nicht nur um eine gewöhnliche Grippe, sondern um einen totalen Fake handelt. Sie verbreiten über die von uns noch nicht zur Gänze kontrollierten sozialen Medien...“

„Murmel murmel...“

„Chrknnnn!“

„... nicht zur Gänze kontrollierten sozialen Medien, dass selbst die von uns initiierte Klopapierverknappung sie nicht täuschen konnte und dass unser Plan, die Welt völlig zu unterjochen, ein Plan sei, die Welt völlig zu unterjochen...!“

„Murmel murmel spei...“

„Chrknnnn Abodn!!!!“

„Ja, ich verstehe Ihre Empörung! Denn natürlich hatten wir nie einen Plan, die Welt zu unterjochen! Unser stellvertretender Chefstratege Jochen Unter hat dazu ein Papier ausgearbeitet...“

(Zustimmendes Murmeln sowie vereinzeltes „Chrknnnn Abodn!!!!“)

„Ich fahre fort – es ist daher unvermeidlich, umgehend neue Maßnahmen nachzureichen, damit die weltweite Panik nicht abebbt, sondern weiter zunimmt...“

„Ich habe gleich gesagt, das Virus ist nicht tödlich genug! Warum haben wir nicht einfach...“

„Danke für den Einwurf, Weiser von Zion. Wir sind nun einmal zu gutmütig...“

„In der Tat! Erinnern Sie sich, wie ich bereits vor etlichen Jahren die Meinung vertrat, das von uns ausgesetzte Virus, das die menschlichen Gehirne zerstört und zur völligen Verblödung führt, viel zu simpel konstruiert wurde und daher nur einen gewissen Teil der Menschheit befallen hat...“

„Nun, immerhin gibt es dadurch heute weltweit Millionen Grüne...“

„Zu wenige, Mr. Soros, viel zu wenige...“

„... und Greta...“

„Was war noch mal Greta?“

„Nyomorult szar...“

„Darf ich um Aufmerksamkeit bitten! Es bringt nichts, die Versäumnisse der Vergangenheit zu beklagen, wir müssen jetzt in die unmittelbare Zukunft schauen! Die Flüchtlingsströme versickern, wir haben Erdoğan und die Mullahs im Nacken, die muslimische Population von Schweden wird dezimiert, und Corona wird allgemein nicht so ernst genommen, wie wir das möchten...“

(Ein weiterer Teilnehmer schaltet sich zu)

„Verzeihung, ich kam mit der Video-App nicht zurecht...“

„Wir begrüßen Außenminister Heiko Maas...“

„Moment noch bitte, der Kopfhörer... weiß jemand, wie...“

„Als Präsidentin der Europäischen Kommission habe ich mich in den letzten Tagen ausschließlich damit beschäftigt, einen Ausweg aus der, nein, aus unserer Krise zu finden. Es genügt nicht, namenlose Personen sterben zu lassen, die ohnehin bloß unser Rentensystem unnötig belasten. Es geht nur über Prominenz! Ein prominentes Opfer galt es zu finden. Ich habe dann eine Beraterfirma – danke Mr. Rockefeller für den Preisnachlass! – auf die Sache angesetzt, und sie haben das ideale Opfer gefunden! Boris Johnson!“

„Murmel murmel Chrknnnn Abodn!!!! Balatonalmádi Városháza?“

„Warum er? Nun, das ist doch leicht zu verstehen! Johnson ist bekannt, populär, prominent, bei Instagram vertreten... und vor allem: Er ist ein Spalter!!!“

„Szoldatits Gnyügri mötimadi!“

„Grubbn Magrathea Bindelwördeln! Plurdled gabbleblotchits!“

„Spalter! Spalter!“

„Boris Johnson hat Europa auf dem Gewissen! Seinetwegen musste unser lieber Freund Elmar Brok...“

„Schlükn schnörch!“

„Ich sehe, wir verstehen uns! Und ich freue mich, dass Sie meinem Plan zustimmen. Wir werden Johnson und die gesamte Downing Street...“

„I am not amused!“

„Ruhe, Lisbeth! Es geht um mehr als deinen Thron! Deine Vorfahren hätten da viel kürzer schnellen Prozess gemacht!“

„Ab mit dem Kopf!“

(Die Queen schaltet beleidigt ab)

„Also, Johnson muss büßen. Seine Erkrankung – mit erst einmal ungewissem Ausgang, darüber sind sich meine Berater noch uneins – wird dafür sorgen, dass Covid-19 nicht mehr als simple Grippe abgetan wird. Und sollte das noch nicht reichen, haben wir die absolute Keule in der Hinterhand: Keith Richards!“

„Das wird nie klappen! Richards ist unsterblich!“

„Nun, wir könnten ihm einen Chemtrail schicken, er könnte daraufhin einen Hustenanfall erleiden und dabei vom Baum fallen... Aber sicher ist das gar nicht nötig. Johnsons Aufenthalt in der Psychiatrie...“

„Pandämonologie...“

„Richtig, in der Intensivologie wird mit der Theorie, nur Alte könnten erkranken, erst einmal aufräumen! Und dann... ja dann... dann endlich können wir den einen und einzigen Plan verwirklichen, der hinter allem steckt!“

„Hört! Hört!“

„Sie alle wissen, wovon ich rede: dem Plan, der tatsächlich hinter Corona steckt: Angela Merkel die nächste Amtsperiode zu garantieren!“

(Jubel, nicht enden wollende Ovationen von mehr als elf Minuten.)


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Coronavirus

Mehr von Archi W. Bechlenberg

Über Archi W. Bechlenberg

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige