21. März 2019

Freiwillige Selbstkontrolle für die Betreiber Sozialer Netzwerke Hetzredner treibt Hund in den Selbstmord

Die Wortschöpfung „freie Selbstbestimmung“ führte zu Heiterkeit

von Kurt Kowalsky

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock In „freier Selbstbestimmung“: Deutsches Volk

Kowalskys Presseagentur meldet:

Nach gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen ist vorgesehen, bis spätestens Oktober 2021 (Bundestagswahlen) die Betreiber von Sozialen Netzwerken und anderen bisher nicht zwangsweise kontrollierten Medien einer freiwilligen Selbstkontrolle zu unterwerfen. Wer sich nicht freiwillig kontrolliere, werde mit Bußgeld nicht unter drei Jahren bestraft.

Mit der Einschränkung der Presse- ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige