07. Juli 2017

Facebook und das Netzwerkdurchsetzungsgesetz Dann eben woanders

Zu einem Vertrag gehören immer zwei

von Jean Modert

Artikelbild
Bildquelle: ymgerman / Shutterstock.com Nicht alternativlos: Facebook

Ich habe in letzter Zeit viel „libertäres“ Gejammere über die ach so bösen, von Facebook vorgenommenen Sperrungen gelesen (zum Beispiel über die von Oliver Janich). Das Wehklagen über die angeblichen Eingriffe in die Meinungsfreiheit ist (leider nur) in interessierten Kreisen recht groß, geht meiner Meinung nach aber an der Sache ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige