22. September 2020

Mediale Kommunikation Unsere Sprachverwirrung

Wie uns „unsere“ Journalisten „aufklären“

von Kurt Kowalsky

Artikelbild
Bildquelle: lunewind / Shutterstock.com „Funk“-Medien: Hinterlassen manch Fragezeichen

Eben erklärte ein „Funk“(GEZ) -YouTouber, dass Extremisten „unsere“ Demokratie beseitigen möchten. Die sprachanalytische Wende des 20. Jahrhunderts in der Philosophie ist an den Profiteuren des zwangsweise finanzierten Staatsrundfunks und seinen Ablegern wohl vorbeigegangen.

„Unser“ ist das Possessivpronomen von „wir“. Dies steht für mehrere Personen, zu denen die eigene gehört, also ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige