05. Juli 2020

Bundeswehr-Spezialeinheit KSK wird zum Teil aufgelöst Kameraden, der Feind steht hinter euch!

Über mangelnde Wertschätzung für Elite-Soldaten

von Spoeken Kieker

Artikelbild
Bildquelle: filmbildfabrik.de / Shutterstock.com Rechtsextreme Vorfälle: KSK wird teilweise aufgelöst

Unter dem Jubel der Systemmedien löst Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) eine Teileinheit der besten und tapfersten Soldaten der Bundeswehr (Kommando Spezialkräfte – KSK) wegen des Verdachts des Rechtsextremismus auf. Alle KSK-Einheiten aus dem Ausland werden zurückgeholt, wo sie Spezialaufträge, zum Beispiel bei der Sicherung deutscher Feldlager in Afghanistan, erledigten. Den Job machen jetzt hoffentlich andere, zum Beispiel die in Berlin bei jeder Gelegenheit kritisierten Amis, auf die man sich gerne verlässt, wenn es irgendwo brenzlig wird.

Die „Mitteldeutsche Zeitung“ (Halle) jubelt: „Die Analyse fällt verheerend aus: Teile des KSK hätten sich verselbstständigt, abgeschottet mit einer ,Mauer des Schweigens‘. Rechtsextreme Tendenzen seien vorhanden. Zudem sind Zehntausende Schuss Munition sowie 60 Kilogramm Sprengstoff verschwunden. Das ist keine Schlamperei mehr, das ist Aufsichtsversagen. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer reagiert rigoros. Sie verordnet der Elitetruppe einen Einsatzstopp und löst die für Ausbildung zuständige Einheit auf. Bis Oktober hat die Truppe für eine Läuterung Zeit, sonst ist Schluss. Es ist eine neue Härte im Ministerium. Aber die ist notwendig.“

Über solche Kommentare muss man sich nicht wundern, wenn man weiß, dass der Bundestag gerade 200 Millionen Euro Unterstützung für die siechende Systempresse freigegeben hat. Wes Brot ich es, des Lied ich sing, weiß der Volksmund schon lange.

Eine Stimme aus dem Ausland regt zum Nachdenken an. Die „Neue Zürcher Zeitung“ schreibt: „So richtig es ist, auf extremistische Umtriebe in der Bundeswehr hinzuweisen, so wichtig ist es, den KSK-Soldaten Anerkennung für ihren Einsatz von Leib und Leben zu zollen. Denn wer eine solche Wertschätzung hat, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich weniger anfällig für den Einfluss derjenigen extremistischen Rattenfänger, die eine Gesellschaft mit ausgeknipster Freiheit wollen.“

Um es einmal drastisch zu sagen: Soldaten der Bundeswehr, die unter Lebensgefahr für uns den Arsch hingehalten haben, bekommen jetzt von der Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt einen Arschtritt. In anderen Ländern werden heimkehrende Soldaten als Helden gefeiert. An deutschen Flughäfen steht nach der Landung kein Empfangskomitee, sondern höchstens der Zoll und kontrolliert, ob die Soldaten eventuell Zigaretten und Schnaps schmuggeln. Es ist beschämend.

Die Politik behandelt Soldaten, die für unser Land ihr Leben riskieren, wie den letzten Dreck. Ungediente Politiker haben keine Ahnung vom Militär, wo es etwas rauer zugeht als anderswo, sondern wollen aus der Bundeswehr ein gendergerechtes Mädchenpensionat mit AKK als Gouvernante machen. Genauso gut könnte versucht werden, Rambo als Messdiener einzusetzen – auch wenn das KSK Rambo-Vergleiche strikt von sich weist.

KSK-Soldaten können exzellent mit allen Waffen umgehen, können kämpfen und sind bestens vernetzt – und werden von den Politik-Darstellern bei jeder Gelegenheit wie Idioten vorgeführt. Das wird nicht gut gehen. Glaubt es uns.

Dieser Artikel erschien zuerst auf „Die Kieker (Die Spoekenkiekerei)“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Sicherheit

Mehr von Spoeken Kieker

Über Spoeken Kieker

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige