05. August 2020

Reaktionen von Regierungsvertretern auf Corona-Proteste Politiker ohne Maske kritisieren Demonstranten ohne Maske

Wie lange lassen wir uns noch gängeln?

von Spoeken Kieker

Artikelbild
Bildquelle: Jaz_Online / Shutterstock.com Maskierte Polizisten vor dem Deutschen Bundestag: Politiker im Inneren genießen „Maulkorb“-Freiheit

Vertreter der Bundesregierung und der Regierungskoalition haben die Demonstrationen gegen die Bundesregierung am Samstag (1. August 2020) scharf kritisiert. „Ohne Mundschutz und Abstand haben am Samstag in Berlin Tausende Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung protestiert und ein Ende aller Auflagen gefordert“ berichtete der Staatssender ZDF.

Einige Zitate von Politik-Darstellern geben wir hier wieder: „Ja, Demonstrationen müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Aber nicht so“, schrieb Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf Twitter. Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller. Die Pandemie sei nur „mit Vernunft, Ausdauer und Teamgeist“ zu meistern.

SPD-Chefin Saskia Esken schrieb auf Twitter: „Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als ‚die zweite Welle‘, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!“

Die Kritik des Politik-Komplexes an den Demonstranten kann ebenso wenig überzeugen wie die Kritik des ehemaligen SED-Zentralkomitees an den Demonstrationen für Maueröffnung und deutsche Einheit im Jahr 1989. Denn die Berliner Politik-Darsteller haben sich von der Maskenpflicht, wie sie in jedem Laden, in jeder Behörde und jedem Zug gilt, fein ausgenommen. In den Gebäuden des Deutschen Bundestages (und das ist nicht nur der Reichstag!) gibt es keine Maskenpflicht und keine Abstandsgebote. Besucher am Eingang werden wie am Flughafen kontrolliert. Das Kontrollpersonal ist nicht maskiert. Abstandsgebote werden nur dort eingehalten, wo Kameras dabei sind wie im Plenarsaal. Sind die Kameras aus, sind sämtliche Gebote und Verbote, die man dem Volk auferlegt hat, sofort wieder vergessen. Auch in internen Sitzungen sitzen die Teilnehmer ohne jeden Abstand nebeneinander. Die Aufzüge sind voll wie immer.

Die mit Abstand dümmste Äußerung kam von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU): „Wir dürfen den gerade beginnenden Aufschwung nicht dadurch gefährden, dass wir einen erneuten Anstieg der Infektionen hinnehmen“, sagte er zu den Demonstrationen. Altmaier verwechselt offenbar die Wiedereröffnung einiger italienischer Restaurants in Berlin-Mitte, wo er sich regelmäßig seinen Wanst vollzuschlagen pflegt, mit einem Wirtschaftsaufschwung. Die Realität außerhalb von Berlin-Mitte ist eine andere: Derzeit bricht der industrielle Mittelstand, das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und die Grundlage unserer Exporterfolge, teilweise zusammen. Besonders erwischt hat es alle Betriebe, die mit der Autobranche zu tun haben. Ursache ist die automobilfeindliche Politik von Altmaier und der Bundesregierung. Die Folgen sind Betriebspleiten, die aber in Berlin auf Corona geschoben werden.

So erklären sich Dilettanten die Welt schön, bis einmal nicht 20.000, sondern zwei Millionen Demonstranten vor dem Brandenburger Tor stehen und nicht mehr nach Hause gehen wollen, ehe die Regierungs-Dilettanten Berlin-Mitte geräumt haben werden.

Dieser Artikel erschien zuerst auf „Die Kieker (Die Spoekenkiekerei)“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Coronavirus

Mehr von Spoeken Kieker

Über Spoeken Kieker

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige