11. März 2019

Deutsche Wirtschaftskapitäne kämpfen gegen „rechts“ Warum die Dax-Bosse gegen die AfD wettern

Eine Fallstudie an drei Beispielen

von Viktor Heese

Artikelbild
Bildquelle: hanohiki / Shutterstock.com Dax-Bosse machen fleißig mit: Protest gegen die AfD

Immer öfter leisten Dax-Größen Schützenhilfe für die Berliner Politik, attackieren die blauen Populisten und kämpfen „gegen rechts“ und für den „guten Ruf Deutschlands“. Nach Joe Kaeser (Siemens) und Tim Höttges (Deutsche Telekom) gab zuletzt eine unbekannte VW-Vorständin, Hiltrud Werner, eine Warnung heraus. Versuchen die selbsternannten „Kämpfer“ von den Problemen eigener Konzerne abzulenken, sind sie nur übergeschnappt …

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige