21. Juni 2018

Bitte um sachdienliche Hinweise Erich Mielkes Fußball-Ausweis entwendet

Wer hat verdächtige Personen beobachtet oder beobachten lassen?

von Kurt Kowalsky

Artikelbild
Bildquelle: Bundesarchiv, Bild 183-1983-0325-037 / CC-BY-SA 3.0/Wikimedia Commons Darf nicht mitspielen: Erich Mielke (1907-2000) bei der Festveranstaltung des FC Dynamo

Kowalskys Presseagentur meldet: Wie die Polizei Berlin mitteilt, wurde im Oktober 2017 Erich Mielkes Mitgliedsausweis vom Fußballverein BFC Dynamo entwendet.

Dies ist besonders ärgerlich, weil der gymnastischen Betätigung im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft eine eindeutige Identifizierung des Sportlers vorangeht. Gerade in die deutsche Nationalmannschaft würden sich immer wieder Fremde einschmuggeln, betonte der Sprecher des Deutschen Fußballbundes an einem Döner-Imbiss. Es bestünden wohl keine ernsthaften Zweifel, dass der heute 110-jährige Mielke deutscher Abstammung sei, doch ohne Lichtbildausweis lasse man ihn nicht mitspielen. Wo kämen wir da hin?

Mielke ist der Grenzübertritt von der europäischen Sowjetzone in die russische anscheinend mit seinem Dienstausweis gelungen. Der Bundesnachrichtendienst war zu einer Stellungnahme allerdings nicht bereit. Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen wird jedoch verlautbart, dass der ehemalige Geheimdienstchef persönlich bekannt sei und es immer noch keiner der Grenzbeamten wage, ihn nach seinem Ausweis zu fragen.

Erich Mielke sitzt derzeit mit Edward Snowden in einer russischen Sauna nahe dem Moskauer Flughafen. Taucht der Mitgliedsausweis von Mielke wieder auf, so befürchten amerikanische Geheimdienstkreise, könnte der Schweinekopf Snowden mit dem Schweinekopf Mielke verwechselt werden. In diesem Fall würde sich das amerikanische Militär vorbehalten, die ersten 70 Passagierflugzeuge, die nach der Fußballweltmeisterschaft von Russland in Richtung Europa flögen, prophylaktisch über der Ukraine abzuschießen.

Die Berliner Polizei fragt in diesem Zusammenhang: Wer hat Personen beobachtet oder beobachten lassen, die plötzlich einen Mitgliedsausweis eines Fußballvereins hatten? Wer hat verdächtige Personen im Oktober letzten Jahres bemerkt und diese nicht der nächstliegenden Polizei gemeldet? Wer hat den Mitgliedsausweis gestohlen?

Sachdienliche Hinweise werden von den jeweiligen Geheimdiensten von Ihrem Computer abgefischt und über Verbindungsoffiziere jeder Polizeidienststelle gemeldet.

Dieser Artikel erschien zuerst auf der Facebook-Seite des Autors.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Fußball

Mehr von Kurt Kowalsky

Über Kurt Kowalsky

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige