14. November 2022

Folgen der Pandemiemaßnahmen Die Corona-Verbrecher fangen an zu schlottern

Ein Artikel in einem US-Leitmedium offenbart wachsende Nervosität

von Robert Grözinger

Artikelbild
Bildquelle: Juergen Nowak / Shutterstock Irr, irrer, am irrsten: Karl Lauterbach als Sinnbild des deutschen Corona-Wahnsinns

Noch können sie sich hinter der Mauer des Schweigens verstecken, die Corona-Verbrecher. Etwa, wenn die Medien skandalös verdecken, dass Pfizer im Oktober vor dem Europaparlament zugab, nicht getestet zu haben, ob sein „Impf“-Mittel vor Ansteckung schützt oder die Übertragung des Virus verhindert. Oder wenn dieselben Medien das wachsende Bewusstsein über ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige