03. Oktober 2022

Pipeline-Sprengung in der Ostsee Festhalten, jetzt geht es steiler abwärts

Nach der explosiven Botschaft an Deutschland und Europa sind mehr denn je langfristiges Denken und Planen nötig

von Robert Grözinger

Dossierbild

montags um 12 Uhr

Aufgrund der Motivationslage gehe ich bis zum Beweis des Gegenteils davon aus, dass die USA die Sprengung der Nord-Stream-Leitungen verursacht oder zumindest billigend zugelassen haben.

„Niemand hat die Absicht, eine Gasrohrleitung zu sprengen“, sagte der debil in die Kamera grinsende US-Präsident Anfang Februar auf die Frage, wie er denn die ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige