05. August 2022

Internationaler Tag des Bieres Ein kleines Lobgedicht auf den goldenen Gerstensaft

Na dann, Prost!

von Martin Moczarski

Artikelbild
Bildquelle: Shutterstock Zum Welttag des Bieres ein Glas Helles mit Schaum

Auch wenn die Welt in Trümmern liegt,
der Wahnsinn uns hat fast besiegt.
Wenn Deppen hier das Sagen haben,
so solltest du doch nicht verzagen.

Wenn Lug und Trug die Masse lenkt,
und keiner mehr an Rettung denkt.
Wenn Schatten und auch Kälte droht,
so gilt für dich doch ein Gebot.

Sei froh dem Glücke zugewandt,
sei tapfer, denn es ist bekannt:
Die eine Kraft, die immer währt,
zum Bier sie wurde uns gegärt.

Drum nimm den Humpen in die Hand,
den Blick gerichtet auf dein Land.
Lass kühlen dich das blonde Gold,
dein Sieg ist auch von Gott gewollt.

Drum lass uns kämpfen, Seit an Seit,
das Bierfass immer griffbereit,
erbarmungslos dem Feind entgegen,
nie wieder soll er sich erheben.

Mag dieser Reim dir spenden Trost,
einen fröhlichen Biertag, Prost!


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Redaktioneller Beitrag

Mehr von Martin Moczarski

Über Martin Moczarski

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Link starten, Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige