05. Juli 2022

Die libertäre Abtreibungsdiskussion Gegensätzliche Ergebnisse bei der Orientierung an Recht und Freiheit?

Es fehlt noch an einem konsistenten staatsfreien Ansatz zur Durchsetzung von Rechten handlungsunfähiger Personen

von Christian Paulwitz

Dossierbild

dienstags um 12 Uhr

Das Urteil des Supreme Court der USA, das ein Bundesgesetz zur generellen Legalisierung von Abtreibung von 1973 aufgehoben hat, hat auch die libertäre Abtreibungsdiskussion hierzulande neu entfacht. Die zwei Pole liegen im Recht der Frau auf Selbstbestimmung über ihren eigenen Körper und im Recht des ungeborenen Lebens auf die eigene ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige