13. Juni 2022

Queer-Beauftragter Sven Lehmann Mobber, Hochstapler, Wissenschaftsfeind?

Wozu Argumente, wenn man die Macht hat?

von Robert Grözinger

Dossierbild

montags um 12 Uhr

Sven Lehmann, seit Januar der erste „Beauftragte der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, steht mit der Naturwissenschaft auf Kriegsfuß – so viel ist klar, wenn man seinen Aufsatz in der „Welt“ vom 7. Juni liest. Dessen Titel lautet: „Homo- und Transfeindlichkeit ist keine Meinung – sondern Menschenfeindlichkeit“. Der ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige