22. April 2022

Hört bitte endlich auf mit der Idiotie! Oder: Kennen wir uns?

Wie man aus diesen verrückten Zeiten doch noch ein Quäntchen Kurzweil ziehen kann

von Volker Boelsch

Dossierbild

Obwohl meine Heimatstadt statistisch gesehen als Großstadt gilt, herrscht in unserem Kiez ein eher familiäres Flair. Die Nachbarn kennen sich gut, selten gehen zwei aneinander vorbei, ohne wenigstens ein kurzes Schwätzchen zu halten. Bei schönem Wetter sitzt man gemeinsam draußen, grillt, spielt Pétanque und trinkt Grauburgunder. So ist das Leben ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige