04. Juli 2021

Wildes Denken Zurück zur Natur?

Dokumentarfilmkritik

von Martin Lichtmesz

Artikelbild
Bildquelle: Youtube / Absolut Medien Deutschland 2020, 108 Minuten, Regie: Rüdiger Sünner

Rüdiger Sünner hat wieder zugeschlagen: Seit seinem Markenzeichenerfolg „Schwarze Sonne“ (1997) über die „mythologischen Hintergründe des Nationalsozialismus“ gilt der auf die 70 zuschreitende Regisseur als erste Anlaufstelle in Sachen Mystik, Magie und Mythologie. Seine Filme gleichen illustrierten Traktaten, die den Zuschauer zur Meditation und Sinnsuche einladen, häufig anhand des Werkes ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige