17. September 2020

RezensionHardy Bouillon/Carlos A. Gebauer (Hrsg.): Freiheit in Geschichte und Gegenwart

Festschrift für Gerd Habermann

Artikelbild

Wenn jemand organisatorisch und ideell so viel bewegt, so viel publiziert und einen so großen Freundeskreis um sich versammelt hat, dann liegt es nahe, dass irgendwann eine Festschrift zu seinen Ehren erscheint. Die vorliegende würdigt Gerd Habermann, Mitgründer und Geschäftsführer der Friedrich-August-von-Hayek-Gesellschaft sowie Vorstand der Hayek-Stiftung für eine freie Gesellschaft. Die Festschrift bezieht sich nicht auf den bevorstehenden 75. Geburtstag Habermanns, erscheint aber rechtzeitig. In der Einleitung klassifiziert Wolf Schäfer, der inzwischen verstorbene Vorsitzende der Hayek-Gesellschaft, Habermann zu Recht als „liberal-konservativ“ und nennt ihn die „gestaltende und durchaus auch missionarische Seele der vielfältigen Aktivitäten innerhalb dieser Organisation“. Die 21 Beiträge haben Carlos A. Gebauer und Hardy Bouillon zusammengestellt. Unter den Autoren finden sich Namen wie Roger Köppel, Roland Tichy, Martin Rhonheimer, Joachim Starbatty, Erich Weede, André Lichtschlag, Robert Nef und Philip Plickert. Besonders lesenswert die langen Aufsätze von Alfred Schüller und Roland Vaubel. Schüller, emeritierter Professor der Volkswirtschaftslehre, zieht einen weiten Bogen von der Gründung des Bretton-Woods-Währungssystems bei Kriegsende bis hin zum Euro-System. Er schildert hochinteressante und weniger bekannte Aspekte einer insgesamt unheilvollen Währungsgeschichte – zum Beispiel wurde der damals von den Vereinigten Staaten von Amerika abgelehnte Keynes-Plan mit seinen Strafzinsen ausgerechnet von der Europäischen Zentralbank wiederentdeckt. Roland Vaubel bearbeitete das Thema „Frankreich als Problem für Europa“ und damit zugleich das grundlegende Dilemma der deutschen Europapolitik, die mit dem Marsch in die Schulden- und Transferunion Macrons Forderungen wider besseres Wissen nachgekommen ist. Originell der Beitrag Carlos A. Gebauers über das Surreale der aktuellen Politik.


„Hardy Bouillon/Carlos A. Gebauer (Hrsg.): Freiheit in Geschichte und Gegenwart: Festschrift für Gerd Habermann“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Bruno Bandulet

Über Bruno Bandulet

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige