30. März 2020

RezensionRodney Stark: Der Sieg des Abendlandes

Christentum und kapitalistische Freiheit

Artikelbild

Dieses Buch ist in zweierlei Hinsicht ein Augenöffner. Erstens räumt es gründlich mit der Legende auf, moderne Wissenschaft und Technik hätten sich gegen christliches Denken durchsetzen müssen. Zweitens weist es nach, dass die geistigen Grundlagen für die freiheitliche, kapitalismusfreundliche Gesellschaftsordnung des Westens schon weit vor der von Max Weber verantwortlich gemachten „protestantischen Ethik“ gelegt wurden, nämlich in der Spätantike. Rodney Stark, US-amerikanischer Religionssoziologe, zeigt im erstmals 2005 erschienenen, 2019 in vorzüglicher deutscher Übersetzung herausgegebenen Werk, dass es nicht weniger als die wesenshaften Bestandteile des christlichen Weltbildes waren, die schon in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten das rationale Denken im Abendland verankerten. „Während die anderen Weltreligionen besonderen Wert auf das Mysterium und die Intuition legten, machte allein das Christentum die Logik und Vernunft zu Orientierungshilfen für seine religiöse Wahrheit.“ Schon die Kirchenväter lehrten, „dass das größte Geschenk Gottes die Vernunft ist“. Logisches Denken wurde zwar schon von den vorchristlichen Griechen praktiziert, aber ohne göttlichen Segen entfaltete es damals keine Gestaltungskraft. Ohne die dem Christentum eigene Zukunftsorientierung gab es keinen Grund, menschliche Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern. Starks empirische Widerlegung des Mittelalter-Klischees als „finsteres“ und „dumpfes“ Zeitalter, das eine Auswirkung antikatholischer Propaganda des 18. Jahrhunderts war, bestätigt die Schriften Murray Rothbards und Guido Hülsmanns über das prokapitalistische Gedankengebäude der Scholastiker. Er verweist auf die Fülle von Erfindungen und Entwicklungen, die schon im Mittelalter die Grundlage für die weltweite Dominanz des Westens in späteren Jahrhunderten legten. Ein wichtiges Buch für jeden, der den Ursprung unserer Zivilisation verstehen und ihre Bestandteile über die einbrechende Finsternis hinüberretten helfen möchte.


„Rodney Stark: Der Sieg des Abendlandes: Christentum und kapitalistische Freiheit“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Robert Grözinger

Über Robert Grözinger

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige