27. Februar 2020

Meinungsmache der Medien nach den Morden in Hanau Der AfD-Schlüssel

Die Maschine ist geölt

von Jörg Seidel

Artikelbild
Bildquelle: hanohiki / Shutterstock.com Der Schlüssel ist gefunden: Kampf gegen die AfD

Wenn es stimmt, was die Medien, Meinungsinstitute und Statistikbüros nun lautstark unters Volk bringen, dann ist endlich die Königsstrategie, das Antidot gegen das Gift der AfD gefunden. Nach dem Massaker von Hanau – eine Tat, die sich mehr und mehr als die eines schwer psychisch Kranken darstellt, die aber noch immer als „rechtsextremistisch motiviert“ verkauft wird –‍, nach dieser irrationalen Tat, die von den Massenmedien und Parteien unisono als eine Art aufgehender Saat des AfD-Giftes dargestellt wurde, sind, so wird uns vom statistisch-medialen Komplex versichert, die Umfragewerte für die AfD dramatisch gesunken und glauben, nach tagelangem medialem Konnex-Bombardement, 60 Prozent der Deutschen an eine Mitverantwortung der AfD. Noch zwei, drei solche Irre, und die AfD ist erledigt.

Die Maschine ist geölt, sie wird gewartet und gepflegt und lauert nur auf das nächste Ereignis. Sollte sich dieses nicht einstellen, dann wird man mit erhöhter Überwachungsdichte ganz sicher die eine oder andere rechtsradikale Idiotentruppe ausheben, die gerade unmittelbar davor stand, „bürgerkriegsähnliche Zustände“ in Deutschland herbeizuführen, oder aber man könnte international fündig werden – denn selbstverständlich kann die Saat auch in Neuseeland aufgehen.

Die AfD hat nur eine Chance, dieses Massaker zu überstehen. Sie muss sich – und zwar nicht als Mimikry, sondern genetisch – dem Sprachgestus, der Politikkunst der bürgerlichen Mitte anpassen, sie muss letztlich werden wie die anderen, sie muss also als Distinktion verschwinden.

So oder so: Der Schlüssel ist gefunden!

Dieser Artikel erschien zuerst auf „Seidwalk“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Morde in Hanau 2020

Mehr von Jörg Seidel

Über Jörg Seidel

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige