22. Februar 2020

RezensionAlex Baur: Der Fluch des Guten

Wenn der fromme Wunsch regiert – eine Schadensbilanz

Artikelbild

Alex Baur hat ein wohlartikuliertes und geistreiches Buch geschrieben, es ist ein gelungenes Stück Aufklärung über die im Namen des Guten errichtete Denk- und Diskussionsblockade, die jeder freien Gesellschaft spottet. Mit seinem Engagement für eine ehrliche Diskussion hält er das Leserinteresse gefangen. Ich würde mich freuen, wenn seine Thesen den Weg in den öffentlichen Diskurs finden würden. Auch unbequeme Wahrheiten hält er nicht zurück. Alex Baur schreibt: „Seltsamerweise wird Idealismus stets mit etwas Positivem verbunden, selbst wenn sich herausstellt, dass die Folgen verheerend waren“, und: „Auf der ganzen Welt bin ich auf mehr oder minder verlogene Frömmler gestoßen, die das Gute predigen, aber eigentlich sich selbst meinen, und auf Fromme, die ihnen gutgläubig oder auch eigennützig folgen.“ Der gute Zweck verbietet jede Kritik. Den Menschen falle es schwer, Irrtümer einzugestehen und die Notbremse zu betätigen. Das hänge vermutlich damit zusammen, dass all die Hilfswerke unser schlechtes Gewissen gewinnbringend bewirtschaften. Die Vermarktung der Armut sei ein Business, von dem die vermeintlichen Helfer selber am meisten profitieren. Dass es Leute geben wird, die das Buch – wahrscheinlich ohne es gelesen zu haben – aus ideologischen Gründen niedermachen, ist zu erwarten. Der Stil ist sachlich, die Gedankengänge sind nachvollziehbar und mit Fakten unterlegt. Es finden sich in dem Buch originell nuancierte und pointierte Urteile sowie Prisen feiner Ironie. „Die Botschaften der Gesinnungsethiker sind in der Regel simpel und eingängig, sie lassen sich elegant auf eine knackige Schlagzeile verkürzen. Und sie vermitteln erst noch das erhabene Gefühl, etwas Gutes zu bewirken. Wie schwierig und undankbar ist es dagegen, die komplexen und oft paradoxen Zusammenhänge aufzudröseln, die sich hinter dem Schein des Guten verbergen.“ Der Autor schüttet ein Füllhorn neuer Erkenntnisse über den Leser aus, leicht verständlich und spannend zu lesen.


„Alex Baur: Der Fluch des Guten: Wenn der fromme Wunsch regiert – eine Schadensbilanz“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Volker Seitz

Über Volker Seitz

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige