31. Juli 2018

Interview mit dem früheren tschechischen Außenminister Karel Schwarzenberg in der „Basler Zeitung“ Wer die Regeln bricht, macht sich die Werte selbst

Eine Ohrfeige für Europas Eliten

von Holger Finn

Artikelbild
Bildquelle: Josef Pliva / Shutterstock.com EU-kritischer Europäer: Karel Schwarzenberg

Er setzt den Beruf des Politikers mit dem von Freudenmädchen gleich, nennt Abgrenzung gegenüber anderen einen natürlichen Weg, sich selbst zu definieren, gesteht sogar Nationen zu, „Identität nur durch Abgrenzung“ erlangen zu können, und hält die Einhaltung von Regeln für wichtiger als die Durchsetzung eigener Werte: Der frühere tschechische Außenminister ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige