04. Mai 2022

Soziale „Schwätzwerke“ Elon Musk und die Frage, warum Facebook einem Obdachlosen gehört

Außerdem: Was nützt die dollste Meinungsfreiheit, solange manche sich die Schere gleich selber in den Kopf rammen?

von Axel B.C. Krauss

Dossierbild

mittwochs um 12 Uhr

Ohne lange Vorrede: Lassen Sie uns ein Gedankenexperiment durchführen. Nehmen wir an, ich veröffentlichte auf Twitter jetzt mal hochkritische 140 Zeichen über Olaf Scholz. Schalten wir nun um ins Bundeskanzleramt und sehen wir ihm dabei zu, wie er hemmungslos in ein Kopfkissen heult: „Oh mein Gott. Da hat mich jemand auf ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige