11. Februar 2022

Im Namen Gottes Der Selbstmord der katholischen Kirche

Wie der Synodale Weg den Glauben woke macht – und überflüssig

von Max Remke

Dossierbild

freitags um 6 Uhr

Ich bin kein religiöser Mensch. Die Kirche war für mich immer mehr Feindbild als Anker – jegliche metaphysische Mystik blieb mir stets fremd. Aber: Die Kirche, gerade die katholische, war mir ein gutes mystisches Feindbild. Sie hatte klare konservative Werte, einen aggressiven Universalanspruch und ein finanzielles und mediales Imperium. Kurzum, ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige