24. August 2020

Radio-, Fernsehmoderator und „Meister der Satire“ Jan Böhmermann – Deutschlands Gesundheitspolizist Nummer eins

Stets auf der richtigen Seite der Geschichte …

von Burkhard Voß

Artikelbild
Bildquelle: Michael Schilling / Wikipedia.org Jan Böhmermann: Gesundheitspolizist par excellence

Wie ich vor Kurzem einer E-Mail entnehmen konnte, sucht Deutschland eine Million Infektionsschutzhelfer. Wer einer von diesen Medizinaufsehern werden möchte, durchläuft eine Online-Ausbildung. Online gleich null Infektionsrisiko. So ganz scheint man den eigenen Ausbildungsinhalten dann doch nicht zu trauen. Die Organisation dieser Ausbildung liegt in den Händen der Deutschen Mittelstandsschutz GmbH. Sollte diese mal einen Ehrenpräsidenten suchen, schlage ich Jan Böhmermann vor. Der Polizistensohn und langjährige ZDFneo-Moderator hat gute Chancen, zu Deutschlands Gesundheitspolizisten Nummer eins zu werden. Derzeit profiliert er sich als Oben-ohne-Jäger. Vor den Kamerapistolenlauf kam ihm Christian Lindner, als dieser im Mai nach einem Restaurantbesuch seinem Begleiter um den Hals fiel, natürlich ohne Atemschutzmaske. Böhmermann sei so empört gewesen, dass er das Lindner-Fauxpas-Foto 2,1 Millionen Followern schickte. Da machte er ein wenig schlapp, das nächste Promi-oben-ohne-Foto wird er an 82 Millionen Follower schicken. Ganz Deutschland wird erwachen und frühmorgens als Erstes die Atemschutzmaske aufsetzen. Brav, Böhmermann, brav.

Vor über 30 Jahren habe ich Jan Böhmermann schon mal im Fernsehen gesehen. Da hieß er noch Diederich Heßling und der Film „Der Untertan“, nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann. Darin werden Zucht, Drill und Autoritätshörigkeit des wilhelminischen Zeitalters aufs Korn genommen. So wie Diederich Heßling katzbuckelnd und hechelnd immer auf der richtigen Seite der Kutsche dem Kaiser den Hut entgegenschwenkt, so ist Jan Böhmermann immer auf der richtigen Seite der Geschichte. Da kann er nicht mehr ZDFneo-Moderator bleiben, da muss er ZDFneo-Spießer werden. So wie Diederich Heßling das Haus des Kaisers bewacht, so wacht Jan Böhmermann über die Gesundheitstugenden „seiner“ Deutschen. Diederich Heßling wäre stolz auf ihn.

Und sollte es einmal mit Böhmermanns Moderatorentätigkeit nicht ganz so laufen – auch kein Problem. Ebenso wenig ist es ein Problem, dass Jan Böhmermann über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt. Die braucht er auch nicht, wenn er eines Tages als engagiertester DHL-Mitarbeiter Atemschutzmasken an deutsche Haushalte verteilt.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Mediales

Mehr von Burkhard Voß

Über Burkhard Voß

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige