26. November 2018

Kriminalstatistik in Sachsen Innenministerium bestätigt überproportionale Kriminalität von Zuwanderern im Freistaat

Wer keinen Pass hat, wird geduldet

von Frank W. Haubold

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Können nicht abgeschoben werden, auch wenn sie kriminell sind: Zuwanderer ohne Pass

Am 10. September 2018 wandte ich mich mit folgenden Fragen an das Sächsische Staatsministerium des Innern und fügte eine Auswertung bei, die sich auf Zahlen der Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linken stützt: „Erstens: Gemäß Ausländerzentralregister waren in Sachsen Ende 2017 52.918 Zuwanderer gemeldet, das sind gerade ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige