25. April 2018

Satire über Tafel-Tüten bei Edeka Ist das Willkommenskultur?

Betrachtungen einer Hausfrau

von Dörthe Lütjohann-Guzzoni

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Die neue Schuld des deutschen Volkes: „Tafel-Ernährung“

Nach dem Eklat um die Essener Tafel muss uns allen klargeworden sein, dass die Hauptaufgabe der Tafeln darin liegt, unsere neuen Mitbürger finanziell zu entlasten und ihnen das Gefühl zu vermitteln, wirklich in dem Land, in dem Milch und Honig fließt, angekommen zu sein. Die Tafeln sollten gleichzeitig als Integrationsinstitution ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige