25. Juli 2017

Leitmedien stellen neuen Intelligenztest vor Wie man mit „Russland-IQ“ lebende von toten Gehirnen leicht unterscheiden kann

Die Errechnung des Dummdusseligkeitsfaktors

von Axel B.C. Krauss

Artikelbild
Bildquelle: Evan El-Amin / Shutterstock.com Donald Trump: Nichts gewusst?

Im Rahmen einer Exzellenz-Initiative der Mainstream-Presse haben deutsche Journalisten eine sensationelle neue Methode entwickelt, um den Intelligenzquotienten von Lesern zu messen. Mit der auf den Namen „Russland-IQ“ getauften Methode lässt sich leicht ermitteln, wieviel unseriöses und unglaubwürdiges Material in Artikeln untergebracht werden kann, ohne dass die Leserschaft kritische Fragen zu ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige