05. Mai 2015

Bahnstreik Das ist Erpressung!

Ein offener Brief an Herrn Weselsky

von Susanne Kablitz

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Erdrückt: Staatsunternehmen Deutsche Bahn

Lieber Herr Weselsky,

nun streiken Sie also das achte Mal in der laufenden Tarifrunde. Ab zwei Uhr in dieser Nacht trifft es auch den Personenverkehr.

Fast könnte man meinen, dass es die zahlende Kundschaft schon kaum noch stört, dass Sie Ihr – sagen wir – „ausgeprägtes Selbstbewusstsein“ damit nähren, dass ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige