09. Dezember 2021

Bullshit made in Germany Bundesrechnungshof rügt BMI für De-Mail

1.083 Euro Porto pro Mail

von Sascha Koll

Dossierbild

donnerstags um 12 Uhr

Um mich nicht immer wiederkehrend mit der tödlichsten Pandemie aller Zeiten auseinandersetzen zu müssen, bewege ich mich heute in ein weiteres der unzähligen Gebiete, auf denen der Staat erwartungsgemäß versagt: Digitalisierung.

Der Bundesrechnungshof rügte in seinem Jahresbericht 2021 das Bundesinnenministerium (BMI) für das gescheiterte De-Mail-Projekt. Ursprünglich sollte das 2012 an ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige