17. Juni 2021

Pseudowissenschaftliche Täuschungen Gender, Klima, Corona

Der Wissenschaftsputsch

von Axel R. Göhring

Artikelbild
Bildquelle: maxbelchenko / Shutterstock.com Wissenschaftsbetrieb: Ganz ohne Gendergaga geht’s nirgendwo mehr

Ausgerechnet in den DACH-Staaten, die seit 150 Jahren Vorzeigeländer des wissenschaftlich-technischen Fortschrittes sind, machen seit den 1970ern Ökokatastrophen-Märchen und religiös anmutende Abseitigkeiten wie die Gendertheorie Furore, um Karrieren abseits der anstrengenden Studienfächer zu begründen. Und das trotz des großen Renommees der Naturwissenschaften und des Ingenieurwesens – ein regelrechter Putsch!

Ein ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige