17. November 2020

Dokumentation Antifa-Anschlag auf Kiosk: Trägt die „Sächsische Zeitung“ eine Mitschuld?

Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag

von Redaktion eigentümlich frei

Artikelbild
Bildquelle: TheVisualsYouNeed / Shutterstock.com Antifa: Hohe Gewaltbereitschaft

Am Wochenende wurde in der Dresdner Neustadt ein Kiosk mit zwei Ziegelsteinen angegriffen und schwer beschädigt. Der Laden gehört der Frau des sächsischen AfD-Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Zickler. Brisant: Der mutmaßliche Antifa-Anschlag könnte in direktem zeitlichem Zusammenhang mit einem fehlerhaften Beitrag in der „Sächsischen Zeitung“ (SZ) vom 13. November stehen.

Dazu erklärt ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige