20. August 2019

Lorenz Hemicker in der „FAZ“ über eine Studie von Netzpolitik.org zum Twitter-Verhalten der Follower von Hans-Georg Maaßen Das dunkle Netzwerk und der kluge Kopf dahinter

Je mehr sie deuten und meinen, desto mehr verheddern sie sich

von Alexander Wendt

Artikelbild
Bildquelle: Worawee Meepian / Shutterstock.com Twitter: Wer folgt wem?

Gäbe es einen Darwin Award speziell für Journalisten, dann hätte ihn der „FAZ“-Redakteur Lorenz Hemicker für seinen Beitrag über die Twitter-Follower des früheren Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen redlich verdient.

Hemicker überschrieb seinen Beitrag in der „FAZ“ mit der Zeile: „Rechtsradikales und Rassismus: Wie Maaßens Follower twittern“; der Artikel selbst besteht in ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige