01. Juni 2019

Nord Stream 2 rettet die Energiewende Erdgas ist der letzte Schrei

Greta Thunberg, Peter Altmaier und Wladimir Putin drehen am großen Rad

von Gerhard Grasruck

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock.com Dem (plan-) wirtschaftlichen Morgenrot entgegen: Erdgas-Pipelines

Der Treibhaus-Klima-Zirkus hat mit der aktuellen Medienkampagne um die Schweden-Göre Greta Thunberg und dem massenhaften Klima-Schulschwänzen (Ursprünglich von Merkel allen Ernstes als russische Subversion verdächtigt, aber dann eilends gelobt, nachdem die Grünen ihre Unterstützung erklärt hatten) wieder einmal einen seiner periodischen Höhepunkte erreicht.

Aber wozu eigentlich die ganze Aufregung? Eigentlich ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: Energieversorgung

Mehr von Gerhard Grasruck

Autor

Gerhard Grasruck

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige