16. Mai 2019

Beleidigungsprozess Lamya Kaddor gegen Henryk M. Broder „Broder for President“

Wäre die Religionslehrerin mal lieber in sich gegangen

von Uta Ogilvie und Michael Werner

Artikelbild
Bildquelle: Lesekreis/Wikimedia Commons Stand in Duisburg wegen Beleidigung vor Gericht: Publizist Henryk M. Broder

Es war emotional am Montag in Duisburg: Als Henryk M. Broder den Gerichtssaal verließ, riefen seine Fans laut: „Broder for President“ und applaudierten. Sie alle waren dem öffentlichen Aufruf des Publizisten gefolgt, um zwölf Uhr – oder wie Broder es formulierte: „High Noon“ – seiner Verhandlung vor dem Duisburger Amtsgericht …

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: Justiz

Autor

Uta Ogilvie und Michael Werner

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Link starten, Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige