02. Februar 2019

Kritik an der Nominierung von Andreas Gabalier für den Karl-Valentin-Orden „A Meinung haben“

Sabine Rinberger will sich wohl selbst bewerben?

von Felix Honekamp

Artikelbild
Bildquelle: Special Olympics 2017/flickr Für den Karl-Valentin-Preis nominiert: Andreas Gabalier

Ganz ehrlich, bei manchen Äußerungen frage ich mich tatsächlich, wie oft der Äußernde eigentlich als Baby vom Wickeltisch gefallen ist. Warum macht es bei manchen offenbar überhaupt nie „brrzzz“ im Kopf, wenn sie ein Mikrofon hingehalten bekommen und sich in einem Satz mehrfach widersprechen? Und das kommt auch bei gebildeten Menschen vor. So wie bei einer Museumsdirektorin – okay, in diesem Fall nicht vom Natural History Museum oder vom Louvre. Es geht hier nur um die Direktorin des Valentin-Karlstadt-Musäums in München. Trotzdem sollte man doch meinen, dass auch so jemand alle Tassen im Schrank hat.

Karl-Valentin-Orden für Andreas Gabalier

Die Dame, Sabine Rinberger, hat ein Problem damit, dass die Karnevalsgesellschaft Narrhalla dem österreichischen Volks-Rock‘n‘Roller Andreas Gabalier den Karl-Valentin-Orden verleihen möchte. Da haben die Faschingsjecken aber die Rechnung ohne die modernen Blockwarte der politischen Korrektheit gemacht. Die Gesellschaft selbst begründet die Preisvergabe so: „Karl Valentin sah sich zeitlebens als Volkssänger. Die Narrhalla zeichnet Andreas Gabalier, den selbsternannten, patentierten Volks-Rock‘n‘Roller, der es versteht, volkstümliche Musik mit Stadionrock zu verbinden und für den sein geliebtes München zum Epizentrum des Volks-Rock‘n‘Roll wurde, als ‚Volkssänger 2.0‘ für seine künstlerische Leistung als 49. Ordensträger mit dem Karl-Valentin-Orden aus.“

Laut Bayerischem Rundfunk ergänzen die Narren die Begründung noch mit Gabaliers Lied „A Meinung haben“, das er auch im Münchner Olympiastadion angestimmt habe. Damit habe der Sänger, so der BR, die Narrhalla zitierend, „‚ein Loblied auf das Andersdenken, auf Menschen, die ihr politikverdrossenes Schweigen brechen und hinter ihrer Meinung stehen‘, geschaffen. Diese Haltung verknüpft die Narhalla mit Valentins Zitat: ‚Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.‘“

Zum schwindelig werden

Das sieht Rinberger ganz anders und wird in der „Augsburger Allgemeinen“ so wiedergegeben: „Während Sabine Rinberger es eher in die Richtung von ‚das wird man doch wohl noch sagen dürfen‘ interpretieren würde. ‚Als würde man bei uns nichts sagen dürfen‘, findet Rinberger. Deswegen könne man solche Texte auch ohne große Phantasie sehr wohl als rechtspopulistisch interpretieren.“

Denken Sie mal kurz drauf rum… aber nicht zu lange, denn sonst könnte Ihnen schwindelig werden: „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen“ deutet an, dass man manches nicht sagen darf, was Rinberger aber anders sieht, so dass diese Aussage rechtspopulistisch sei, weshalb man sie nicht mehr sagen darf, jedenfalls nicht, wenn man den Karl-Valentin-Orden erhalten soll. Hä?

Rinbergers Bewerbung?

Ich gebe zu, ich kenne Karl Valentin nicht besonders gut, ich bin nicht sicher, ob Humor und Weltsicht dieses Münchners mit denen Gabaliers zusammenginge. Aber wer Sätze wie „Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut“ erfindet, der hätte vermutlich Spaß an Rinbergers Argumentation. Vielleicht ist ihre Kritik also nur eine eigene Bewerbung um den Orden? Ich fürchte allerdings, dass sie das alles tatsächlich ernst meint.

Nazis

Aber damit auch jeder versteht, dass es hier nicht um eine Kleinigkeit geht, sondern um die bevorstehende Machtübernahme der Nazis, legt der Valentin-Nachlassverwalter Gunter Fette noch einen drauf. Der Bayerische Rundfunk zitiert wieder: „Wenn Gabalier heute auf einem Albumcover eine Hakenkreuz-Pose darstellt, dann spiele er unterschwellig mit diesem Symbol, und die, die er damit ansprechen wolle, würden dieses Symbol auch erkennen, so Fette.“

Ein Österreicher singt von Achsenmächten

Vielleicht weiß Fette selbst, dass das Argument dämlich ist… oder nicht, denn er kann seine eigene Verblendung noch toppen – wieder Zitat BR: „Für Fette ist bei manchen Textpassagen völlig eindeutig, welche politische Haltung da mitschwingt, etwa wenn Gabalier in seinem Song über Motorradfahrer von sich grüßenden Italienern, Deutschen und Japanern singe. ‚Da fällt einem sofort die Dreierachse Deutschland, Italien, Japan ein, als faschistischer Verbund. Warum wählt er solche Texte?‘“

Blockwarte

Spätestens jetzt ist klar: Die Blockwarte sind unterwegs, sie sind dämlicher denn je und darin um kein Argument verlegen, jemanden niederzumachen, deren Meinung ihnen nicht passt. Rinberger und Fette sind dabei ja nur die verhältnismäßig kleinen Lichter eines Meinungskampfes, der vor allem auch in der Politik ausgetragen wird. Claudia Roth und Co lassen grüßen: Hier geht eine rot-grün-braune Saat auf!

In einer solchen Stimmung ist tatsächlich kein Platz für einen Andreas Gabalier, in einer solchen Stimmung darf man offenbar „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen“ nicht sagen.

A Meinung haben

So, und zum Abschluss unten noch ein schöner Link – erstens weil ich das Lied für absolut in diese Zeit passend halte, und zweitens weil ich – die Besetzung des Duetts im Blick – mich immer wieder daran freue, wie die meinungskorridorbestimmende Grün-Linke an ihrer Schnappatmung leidet.

Andreas Gabalier in „Hakenkreuzpose“

Andreas Gabalier & Xavier Naidoo: „A Meinung haben“

Dieser Artikel erschien zuerst auf dem „Papsttreuen Blog“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Politische Korrektheit

Mehr von Felix Honekamp

Über Felix Honekamp

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige