09. August 2018

„Politische Erklärung von Marrakesch“ Endlosschleife der Selbstbereicherung

Die Rechnung kriegt der Steuerzahler

von Monika Hausammann

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Kriegt am Ende die Rechnung: Nettosteuerzahler

Die im Rahmen des „Rabat-Prozesses“ und der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen verabschiedete „Politische Erklärung von Marrakesch“ vom Mai 2018 hat für Aufregung, Empörung und Unverständnis gesorgt. Dies vor allem bei jenen, die die ausschließlich positive Wirkung staatlich „geplanter und gesteuerter“ Massenmigration anzweifeln. Gründe dafür gibt es ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: Migration

Mehr von Monika Hausammann

Über Monika Hausammann

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Link starten, Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige