22. Juni 2018

Aktion von „Reconquista Internet“ Jan Böhmermanns willige Helfer mobben Familie von Mordopfer Susanna

Den Linken geht es nicht um Humanität

von Vera Lengsfeld

Artikelbild
Bildquelle: Franz Richter (CC BY-SA 3.0)/Wikimedia Commons Will zurück in den Club der politisch Korrekten: Jan Böhmermann

Nachdem der Ziegendichter Jan Böhmermann mit seinem Erdoğan-„Gedicht“ voll ins Klo gegriffen hat und sich das Wohlwollen der von der „taz“ gekürten „Retterin der westlichen Werte“ Angela Merkel beinahe verscherzt hätte, bemüht er sich eifrigst, wieder ein führendes Mitglied im Club der politisch Korrekten zu werden.

Dabei schreckt er wirklich vor nichts zurück. Seine von ihm ins Leben gerufene Denunziations-Initiative „Reconquista Internet“, die im Rahmen der „No Hate Speech“- Kampagne des Europarates mit Steuergeldern unter anderem vom Bundesfamilienministerium, Bundesjustizministerium, Bundesaußenministerium, der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Integrationsbeauftragten der Bundesregierung finanziert wird, hetzt jetzt gegen die Familie der grausam ermordeten Susanna.

Das Vergehen? Die Familie hat auf Facebook regierungskritische Posts geteilt, unter anderem das Video der verhinderten Schweigeminute im Bundestag. Dass Böhmermanns Hetzer eine Familie jagen, die so viel Leid erdulden und dann noch ertragen musste, wie unsere Volksvertreter bar jeden Mitgefühls nicht einmal ein stilles Gedenken an eine ermordete 14-Jährige zugelassen haben, zeigt, dass es den Linken nicht um Humanität geht. Sie wissen gar nicht, was das ist. Sie kennen auch kein Mitgefühl, jedenfalls nicht mit den Opfern ihrer verheerenden Fehlentscheidungen.

Die propagierte „Mitmenschlichkeit“ ist nur das Vehikel, mit dem ihr ideologisches Ziel, die endgültige Gleichmachung der Menschheit, erreicht werden soll.

Während Merkels „Flüchtlingspolitik“ den Rechtsstaat zersetzt, die staatlichen Institutionen untergräbt und die Bürger schutzlos macht, treiben die Böhmermanns den Keil, der die Gesellschaft zersprengen soll, immer tiefer.

Leider müssen wir befürchten, dass der Krieg gegen alles, was von den humanitären Totalitaristen als Gegner angesehen wird, bis zum bitteren Ende geführt wird. Alle Kraft für den Endsieg der Menschlichkeit!

Dieser Artikel erschien zuerst auf dem Blog der Autorin.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Böhmermann

Mehr von Vera Lengsfeld

Über Vera Lengsfeld

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige