21. Dezember 2017

Streit um den Klimawandel Die „Mitteldeutsche Zeitung“ veröffentlicht erstmals klimarealistische Fakten

Begleitet von einem Kotau vor der „etablierten Klimawissenschaft“

von Michael Limburg

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Klimawissenschaft: Keine zwei Meinungen?

Die „Mitteldeutsche Zeitung“ („MZ“) war mutig. Am 13. Dezember 2017 veröffentlichte sie einen Gastbeitrag des EIKE-Klimaforschers und emeritierten Professors für Geologie F.-K. Ewert zum strittigen Sachverhalt, wer denn nun den Klimawandel zu verantworten habe. Dessen Titel lautete: „Streitfall Erderwärmung“, mit der hoch informativen Untertitelung (nur in der Printausgabe): „Der Klimawandel ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige