16. September 2013

Einwurf Mit Ayn Rands „Anthem“ gegen den Weg in die Knechtschaft

Das Ich entscheidet!

von David Bordiehn

„Das Wir entscheidet“ – so lautet ein Slogan im Bundestagswahlkampf. Was so harmlos, herzerwärmend und sozial daherkommt, ist letztlich der Weg in die Knechtschaft.

In ihrem 1937 erschienenen und hierzulande bisher eher unbekannten Roman „Anthem“ (die 2002 im GEWIS-Verlag erschienene deutsche Übersetzung ist restlos vergriffen) schildert Ayn Rand im dystopischen ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige