21. September 2021

Proteste in Washington Kundgebung „Gerechtigkeit für J6“

Ein abgekartetes Spiel oder psychologische Kriegsführung?

von Ron Paul

Artikelbild
Bildquelle: Phil Pasquini / Shutterstock.com Kapitol-Demo „Justice for J6“ am 18. September: Weniger Teilnehmer als erwartet

Ein paar Dutzend Demonstranten kamen am vergangenen Wochenende zu der „Gerechtigkeit für J6“-Kundgebung in Washington, D. C., aber das hielt das autoritäre Washingtoner Beltway-Establishment nicht davon ab, Millionen auszugeben, um das Gebiet erneut in eine Festung zu verwandeln – samt militarisierter Polizei am Capitol Hill und einer Armee von Undercover-FBI-Agenten. Die ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: USA

Mehr von Ron Paul

Über Ron Paul

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige