24. August 2021

Desaströse Geldpolitik der US-Zentralbank Vom Nixon-Schock zur Biden-Flation

Die Krise ist unvermeidlich

von Ron Paul

Artikelbild
Bildquelle: Noska Photo / Shutterstock.com Geldschöpfungspolitik der Federal Reserve: Erzwingt geradezu die Inflation

In diesem Monat ist es fünfzig Jahre her, dass Präsident Richard Nixon das „Goldfenster“ schloss, das ausländischen Regierungen den Umtausch von US-Dollar in Gold ermöglicht hatte. Nixons Aktion kappte die letzte Verbindung zwischen dem Dollar und Gold und verwandelte den Dollar in eine reine Fiat-Währung.

Seit dem „Nixon-Schock“ von 1971 ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: USA

Mehr von Ron Paul

Über Ron Paul

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Link starten, Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige