04. Februar 2018

Bedingungslose Elternschaft Kinder zur Freiheit „erziehen“

Warum Schulkritik alleine zu kurz greift

von Sarah Brauer

Artikelbild
Bildquelle: Alfie Kohn / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0) Lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in der Nähe von Boston und geht in Erziehungsfragen neue Wege: Alfie Kohn

Kinder sind unsere Zukunft. Auch Freiheitsfreunde sind sich darüber einig. Ebenfalls herrscht Einigkeit darin, dass Bildung privatisiert werden sollte und ein freier Bildungsmarkt die Qualität von Schulen und Universitäten verbessern würde und gleichzeitig günstiger wäre. Mit der Aufhebung der Schulpflicht wären auch Alternativen wie Homeschooling, Unschooling oder Unterricht von Privatlehrern ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige