08. November 2010

Aktuelle Meldung – Währungsverfall Weltbank-Chef will Goldstandard

Edelmetallpreise weiter im Aufwind

(ef-DS) Der Chef der Weltbank, Robert-Zoellick, fordert in der „Financial Times“ einen neuen Goldstandard, um die Devisenmärkte zu stabilisieren. Gold solle somit als eine Leitwährung fungieren. Zoellick wies darauf hin, dass mittlerweile die „Märkte Gold heutzutage ohnehin schon wie eine alternative Währung“ behandelten.

Bis zum Ersten Weltkrieg galt in den wichtigsten Industrieländern ein Goldstandard, der für ein stabiles Weltwährungssystem gesorgt, willkürliche Geldmengenerhöhungen verhindert und einen nachhaltigen jahrzehntelangen weltweiten Wirtschafsaufschwung befördert hatte. Um den Ersten Weltkrieg zu finanzieren, wurde der Goldstandard dann fast überall aufgelöst. Eine Light-Version des Goldstandards, das System von Bretton Woods, wurde 1944 eingeführt, wobei der Dollar als Leitwährung fungierte und mit Gold hinterlegt war. Im Zuge der Finanzierungsprobleme für den Vietnamkrieg verließen die USA 1973 auch dieses System, wonach sich die Geldmengenerhöhung in allen Ländern der Welt stark beschleunigte.

Unterdessen setzte sich der Höhenflug des Goldpreises in den vergangenen Tagen fort (aktuell 1390 US-Dollar pro Feinunze), auch angesichts der Entscheidung der US-Notenbank, milliardenschwere Staatsanleihen aufzukaufen. Noch etwas schneller steigt momentan der Silberpreis, der an der Marke von 27 US-Dollar pro Feinunze kratzt.


Quelle:
Financial Times (07.11.2010): Zoellick seeks gold standard debate


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige