11. Juli 2017

Satire Berliner Polizisten geehrt

Aus dem G20-Einsatz entlassene Hundertschaften verhindern Katastrophe

von Udo Geißler

Artikelbild
Bildquelle: Sergey Kohl / Shutterstock.com Katastrophe verhindert: Berliner Polizei

Klaus Kandt konnte am Wochenende sein Glück kaum fassen. Hinter der Aktion der in Verruf geratenen 220 Berliner Polizisten steckte nämlich mehr, als der Berliner Polizeipräsident und die breite Öffentlichkeit mitbekamen. Parallel zum G20-Gipfel sollten „mächtige Aktionen mit bewaffneten Kampfhandlungen“ vom Berliner Gefahrengebiet Rigaer Straße/ Liebigstraße ausgehen, die auf weite ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: Linker Terror in Hamburg

Mehr von Udo Geißler

Autor

Udo Geißler

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige