05. November 2012

EU-Vorweihnachtsmänner Wärmflaschenrhetorik statt Aufklärung

Wie man die Aura des politischen Grandseigneurs zur Einschüchterung missbraucht

von Axel B.C. Krauss

Nach Fischerjoschkas und Helmut Schmidts schauprächtig moralisierendem Remake von Zweitem Weltkrieg und Holocaust als Motivationstraining für transfermüde deutsche Armutsrentner und jüngere Frischgeldautomaten stieß nun auch Dietrich Genscher erwartungsgemäß in dasselbe Horn.

Während manche Bürger sich noch verdutzt fragen, warum ein Kanzlerkandidat pro Tüte akustischer wahrnehmbarer Atemluftschwingungen, die bisher nichts bewegt ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige