15. August 2008

Offener Brief an das Familiennetzwerk Gut gemeint in den Abgrund

Über die Wahnsinnsforderung nach Müttergeld und andere Politikanbiederungen

von Karin Pfeiffer-Stolz

An das Familiennetzwerk

Sehr geehrte Frau Steuer,

haben Sie herzlichen Dank für die persönliche Einladung. Allerdings ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht möglich, nach Berlin zu reisen. Ich halte mich in Salzburg auf.

Einige Namen der zum Festakt geladenen Teilnehmer lösen in mir Beklemmung aus. Ich fragte mich, ob ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Mehr von Karin Pfeiffer-Stolz

Autor

Karin Pfeiffer-Stolz

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Link starten, Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige