03. April 2008

Fußballstadionsheriffs Der „Spiegel“ in der Antisemitismusfalle

Ein Magazin ganz tief unten - jetzt wird der Amateursport politisiert

von Kaspar Rosenbaum

Spiegel-Online als größtes Nachrichtenportal Deutschlands berichtet gerne über Fußball. Champions-Leage- und Länderspiele werden kommentiert, die Bundesliga per Liveticker begleitet und hin und wieder werden nett zu lesende Anekdoten über Herberger, Weisweiler, Beckenbauer, Netzer und Co. ausgegraben – Fußballphilosophie auf oft erstaunlich hohem Niveau.

Nun hat sich Spiegel-Online auf seiner Titelseite ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige