09. Januar 2007

DVD-Gesundheit Umstrittene Reform mit knapper Mehrheit verabschiedet

Eine Parabel zur sozialen Gerechtigkeit

von Kris Niemietz

Das Parlament von Etatistan hat heute mit knapper Mehrheit die DVD-Reform beschlossen. Die Koalitionsspitzen haben sich nach langen Verhandlungen auf einen Kompromissvorschlag geeinigt, die als wichtigste Neuerung die Einrichtung eines DVD-Player-Fonds vorsieht. Künftig sollen alle Elektrofachgeschäfte nur noch einen republikweit einheitlichen Preis für DVD-Player verlangen dürfen, die Einnahmen sind unmittelbar ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Mehr von Kris Niemietz

Autor

Kris Niemietz

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige