20. Mai 2017

Satire SPD will besser informieren

Durchsetzungsgesetz soll negative Berichterstattung unterbinden

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Ganz neu: Bevölkerungsempfänger

Trotz hochintelligenter und äußerst charismatischer Spitzenpolitiker wie Martin Schulz, Ralf Stegner oder Heiko Maas geben immer weniger Menschen der SPD ihre Stimme. Weil minderbemittelte Bevölkerungsschichten offenbar nicht mehr bereit sind, die raffinierte Politik der Sozialdemokraten zu würdigen, will Justizminister Heiko Maas jetzt mit Hilfe des sogenannten „Durchsetzungsgesetzes“ den Informationsfluss im Internet verbieten und so die Deutungshoheit der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten zurückgewinnen.

Das Gesetzesvorhaben sieht vor, den Gebrauch der sozialen Netzwerke im Internet weitgehend einzuschränken und sämtliche Menschen in diesem Land mit sogenannten „Bevölkerungsempfängern“ auszustatten. Mit Hilfe dieser besonders fortschrittlichen Empfangsgeräte soll der zunehmenden Verbreitung von Fake News entgegengewirkt und eine sachliche Berichterstattung über die herausragende Arbeit der Bundesregierung gewährleistet werden.

In täglichen Informationssendungen wollen Heiko Maas und Ralf Stegner abwechselnd über die jüngsten Erfolge im Kampf gegen Reichsbürger berichten und lustige Schwänke aus ihrem abenteuerlichen Leben erzählen. Auch der berühmte Martin-Schulz-Chor der Jungsozialisten soll mit seinen beliebten Martin!-Martin!-Chorälen musikalische Akzente setzen und zur kurzweiligen Zerstreuung der Wählerschaft beitragen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf „Morgengagazin“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: SPD

Mehr von Augustin Stenger

Autor

Augustin Stenger

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige