09. März 2017

Hoffnungsträger und Unterschicht Die dressierten Affen kommen

Polizeistaat in anständigen Händen

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Geben bald den Ton an: Dressierte Affen

Das Schulsystem des Demokratismus ist darauf ausgelegt, etwa 20 Prozent der Bevölkerung in fettleibiger, alkoholisierter Demenz zu halten. Demenz, verstanden als „de-mens“ – ohne Denkkraft – sein, ist vererbbar, wenn Kinder aus Unterschichtsfamilien systematisch ausgesteuert werden.

Das ist durchaus im Sinne der sogenannten Bildungsbürger. Sie sind wohl noch nicht einmal in der Lage, die Farce der politischen Wahl als solche zu erkennen, geschweige denn, dass sie auch nur rudimentäre Kenntnisse über das sie beherrschende Rechtssystem hätten. Doch sie können voller Verachtung auf die übergewichtige, besoffene Unterschicht herabschauen, deren Mitglieder sich gegenseitig den Schädel einschlagen.

Derweil wäre Saufen und Prügeln für die Massen von Figuren, die mit einem unnützen akademischen Abschluss seit Jahren von der Hoffnung getrieben werden, bald zu den Besserverdienenden zu gehören, ein probates Mittel, die lauernde Depression zu vertreiben.

In einem aktuellen Youtube-Video fragte ein junger Mann den Herrn Rechtsanwalt, ob er während des Autofahrens mit dem Handy einen Notruf absetzen dürfte. Der Herr Rechtsanwalt riet, lieber von der Autobahn herunterzufahren, um anhalten zu können.

Ein Schüler fragte, ob er ein Kleingewerbe anmelden müsse, wenn er seine Mitschüler gegen Geld seine Hausaufgaben abschreiben lasse.

Und ein anderer Hoffnungsträger ging mit einer lächerlichen Schreckschusspistole zur Polizei. Mit Ohrenschützer, Handschuhe und Schutzbrille schoss dann der Waffenexperte der Polizei mit dem Spielzeug auf einen Kürbis. Der Schrecken war groß, der Kürbis beschädigt. Rechtsstaatliches Resümee: Kürbis und Schädel haben etwa gleich große Anteile an Wasser. Resümee des Hoffnungsträgers: Schreckschusspistolen sind arg gefährlich.

Die Zukunft ist wohl zwangsläufig, das macht sie nicht erträglicher. Die dressierten Affen von heute werden bereits morgen in Politik und öffentlichem Dienst den Ton angeben. Der vom liberal-konservativ-libertären Gesindel heute konkludent geforderte Polizeistaat ist dann in anständigen Händen.

Darf ich dann noch derartige Kommentare schreiben? Igitt igitt, natürlich nicht.

Dieser Artikel erschien zuerst auf der Facebook-Seite des Autors.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Bildung

Mehr von Kurt Kowalsky

Über Kurt Kowalsky

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige