28. Juli 2016

RezensionHenning Lindhoff (Hrsg.): Freiheitskeime 2013

Ein libertäres Lesebuch

Artikelbild

Im Oktober 2012 rezensierte Michael von Prollius an dieser Stelle die erstmalige Aussaat der Freiheitskeime. Sie „sollen als Initialfunke dienen und künftig jedes Jahr sprießen. Zur Mitwirkung am Projekt lädt Henning Lindhoff ausdrücklich ein. Schön, dass der erste Schritt in den Kinderschuhen geklappt hat.“ Nun, ein Jahr später, hat der Initialfunke bereits ein veritables Feuer entfacht, und auch die Kinderschuhe sind bereits einige Nummern größer. Entsprechend hat sich die Seitenzahl knapp verdreifacht, der Preis hingegen erfreulicherweise nicht einmal verdoppelt, ergo noch mehr freiheitliche Denkanstöße pro Geldeinheit. Hierzu hat Lindhoff, mittlerweile stellvertretender Chefredakteur von eigentümlich frei, auch 2013 eine illustre Schar wackerer Streiter versammeln können, darunter die regelmäßigen ef-Autoren André F. Lichtschlag, Michael von Prollius und Edgar L. Gärtner. In insgesamt 25 Aufsätzen widmen sich der Herausgeber und seine Koautoren ebenso eigenwillig wie streitbar verschiedensten Themenkomplexen aus einer streng antietatistischen Perspektive. Inhaltlich wird der Bogen vom Schulzwang über die Privatrechtsgesellschaft, von Rauchverboten und Waffenbesitz über Spekulanten und Klima-Planwirtschaft bis hin zu Gewerkschaften und Drogenpolitik gespannt. Als besonderes praxisorientiertes „Leuchtfeuer gegen jede Form des Kollektivismus“ ist dabei der Beitrag Marie Dähnhardts über „Singularität, Privatrechtsgesellschaft und Kryptoanarchie“ hervorzuheben. Ihr Credo: „Statt Gesetze zu ändern, macht man es einfach unmöglich, sie durchzusetzen.“ Der technologische Fortschritt mache „mit Hilfe der Kryptographie einen ‚Second Realm‘ – eine Parallelgesellschaft innerhalb des staatlichen ‚First Realm‘, möglich. In einer guten Dekade könnten anonymes Geld, digitale Identitäten, eine eigene Rechtsprechung und anonyme Kommunikation Serienreife erlangen und freie Räume erschaffen.“ Einstweilen mögen die Freiheitskeime zu sturmfesten Bäumen wachsen!


„Henning Lindhoff (Hrsg.): Freiheitskeime 2013 – Ein libertäres Lesebuch“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Luis Pazos

Über Luis Pazos

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige